Autor: Evdokia Michailidou

What do you see? Über die Nahbarkeit von Lust und die Durchlässigkeit von Konvention.

What do you see? Über die Nahbarkeit von Lust und die Durchlässigkeit von Konvention. 11 September 2023 Liebe wird oft als verbindendes Moment, als Teilhabe und vereinbarendes Konstrukt, häufig in Anlehnung an unsere westlichen Begriffe von Familie und Partnerschaft, verstanden. Als eine persönliche und intime Vorgehensweise entsagt sie jeglicher Objektlust, die mit ihr verbunden werden könnte und ist frei in allen Spielweisen, die aus ihr gezogen werden. In ihren verschiedenen Varianten tritt sie zumeist als besondere und existenzielle Bestimmtheit in Erscheinung. Als erotische Enklave ist sie Verifikation von sexuellen Leidenschaften und ihren Attributen und erfährt dabei aktuell großen Zuspruch. Aus ihr entwickeln sich Prozesse der Auflösung vergangener Ansätze ihrer Bildhaftigkeit, Besonders in den aktuellen Diskursen über Vielfältigkeit, offene Beziehungen und in den Themen, die in aktivistischen Bewegungen zurzeit heftig diskutiert werden. Liebende positionieren sich dabei aktiv gegen heteronormative Schablonen und erschaffen neue Räume und Paradigmen von Liebesfähigkeit Sexueller Anziehung und ihren Anspielungen. Diese Diskurse sind entscheidend und eminent wichtig, um die großen historischen Lücken zu schließen, die Betrachtung und Wahrnehmung sexuellen Verlangens beschreiben. In diesen zentralen Leerraum schließt Salome von Berlin eine noch offene Position und gibt eine sehr persönliche Antwort auf diese Fragen, indem sie feministische activity und den Angriff auf einen selbstimmanenten Liebesbeweis, – die Befreiung als Modus und dem Spektakel als Lustgewinn in ihrer Performance verkörpert. Mit dieser Zusammenstellung bringt sie zwei entscheidende Topoi in die nahe Betrachtungsweise über Liebe und Sachlichkeit: Nämlich die Frage: Wie schaffe ich es, freie Liebe kongenial in die Atmosphäre zu absorbieren und auf alle Wesen zu versprühen, ohne die Grenzen der […]

Licht an – Licht aus

Licht an – Licht aus 04 Juli 2023 Licht an – Licht aus group show Eigelstein 78 Juni – 13. Juli 2023 Vernissage 18. Juni 16 – 19 Uhr Finissage 13. Juli  19 – 21 Uhr Öffnungszeiten 3. Juli / 4. Juli  / 10. Juli / 11. Juli   19 – 21 Uhr Malerei, Zeichnung, Installation, Videokunst, Skulptur, Fotografie Eine multiperspektivische Ausstellung, kuratiert von Sebastian Fritzsch. Eigelstein 78 Club 50668 Köln

creature freedom as utopia – ark

creature freedom as utopia – ark 04 Juni 2023 creature freedom as utopia – ark Christi Knak Tschaikowskaja Oper-Tanz-Performance Die Freiheit der Kreatur („creature’s freedom“) steht unter dem Druck des Klimanotstands. Vor diesem Hintergrund versucht der Gesang des gelben Ens (M(ens)ch) die Zuschauenden aufzuwecken, aus dem Schlaf, der sie unfähig macht zu handeln. Die weiteren Kreaturen beginnen derweil eine innere Arche zu bauen.   Performance: Freitag, den 02.06.2023, um 19:00 Uhr. Lesung des Librettos von Evdokia Michailidou: Freitag, den 09.06.2023, um 19:00 Uhr Videoinstallation vom 03.06. bis 09.06.2023 Labor Ebertplatz Öffnungszeiten: täglich 15 – 20 Uhr und nach Vereinbarung / Zugang über den Infopoint Theater Im Bauturm – Freies Schauspiel Köln Mittwoch      28. Juni    20:00 Uhr Freitag          30. Juni    20:00 Uhr Theater Im Bauturm Aachener Str. 24 – 26 | 50674 Köln | Telefon 0221 951443-1 | Karten 0221 524242 | info@theaterimbauturm.de Kontakt: christi.knak.tschaikowskaja@gmail.com Foto: Yonca Sicimoglu

FESTIVAL OF FEELINGS

FESTIVAL OF FEELINGS 26 april 2023 FESTIVAL OF FEELINGS Fri 28.04 6 pm—until late PERFORMANCE NIGHT & PARTY with Roberto Barbosa, Andreas Bausch, Selina Bonelli & Thomas Reul, Julika Bosch, Matthias Conrady, Thomas Dahl, Galina Dimitrova, Kris Dittel, Lucas Düllingen, Clementine Edwards, Meryem Erkus, Angelica Falkeling & Lili Huston-Herterich, Hajnowisko, Haus of Audacity, hyperlovecollective, Lisa James, Ja Jess, katharinajej, Moritz Krauth, Julius Metzger, Danie Meyer, evdokia michailidou, mjellmë, Nikolas Müller, Karol Nepelski, O*TA & pixithera, Rage, Liz Rosenfeld, Aneta Rostkowska, Victoria Xiang-Rui Ruhe, Suzanna Slack, Sofia Steffens, Elena Weipert, Anbid Zaman Sun 30.04 2—4 pm THEY CALL IT LOVE: THE POLITICS OF EMOTIONAL LIFE A seminar with Alva Gotby   On Friday, the 28th of April, from 6 pm onwards, an unruly event will take place at Temporary Gallery, Centre for Contemporary Art in Cologne: a long evening and night of live performances, poetry, stories, music, dance, drinks and food. We will share our feelings concerning different forms of kinship in our lives – it will be a gathering about love, intimacy, bonding, friendship, comradeship, sex, family relationships, and all other forms of being close that we imagine to be possible. We will collectively “mother” ourselves and each other: give attention, support and care – in short, we will become the motherers. The event will commence at 6pm with an intimate reading performance by Liz Rosenfeld. (This act has limited seating, please be on time.) We will drift into the night with readings, performances and music, carried by participants of the Unruly Kinships exhibition and selected contributions from an open […]

Electrosuppe 22/1/2023 sonntag tanz café

Electrosuppe 22/1/2023 sonntag tanz café im Kunsthafen By Evdokia Michailidou 17. Januar 2023 the Sunday Evening Dance Café         Elektrosuppe von anti saunt  (Veranstalterin, Konzept, Grafik, Kochen) Pünktlich zum Start des neuen chinesischen Jahres des Hasen, öffnet die Electrosuppe ihre Pforten. Dieses Mal sind wir zu Gast bei der Finissage „Vorstellung“ des Künstler:innenkollektivs The Artship im KUNSTHAFEN. Freut euch neben einer großartigen Ausstellung zum Thema „Vorstellung“ wieder auf das köstliche von Anti Saunt zubereitete Süppchen, einer live Performance von evdokia, der ein oder anderen     Süßspeise und ein Bouquet an elektronischen Klängen, serviert von unseren FLINTA DJ Newcomer:innen. Just in time for the start of the new Chinese year of the rabbit, Electro Soup opens its doors. This time we are guests at the Finissage “Vorstellung” of the artist collective The Artship at KUNSTHAFEN.  In addition to a great exhibition on the theme of “Imagination”, you can look forward to the delicious soup prepared by Anti Saunt, a live performance by evdokia, a dessert or two and a bouquet of electronic sounds, served by our FLINTA DJ newcomers. Anti saunt Kunsthafen Bayenstr. 28 50678 Köln Sonntag, 22. Januar 2023 16-22 Uhr Sunday 22nd january 2023 4-10 pm 

The reading off – Performative Lesung

The reading off – Performative Lesung By Evdokia Michailidou 17. Januar 2023 The reading off performative lesung Warszawa – ul.ruchliwa      the reading off – early parts by ewa skupinska Performative Ausstellung im Hinterhof 24 // am 3.Dezember 2022 mit Evdokia Michailidou, Isabelle Finou und Gäste   Performative Ausstellung mit Objekten, Poesie/Prosa und Musik-Performance. Besonders gedenken wir in dieser Ausstellung der verstorbenen Künstler*in  Ewa Skupinska, aus deren Leben ausgewählte autobiografische literarische Fragmente gelesen werden. Mit diesem historischen Bezug, möchte die Performative Lesung für die Fragen der Non-Binärität und Genderfreiheit zukunftsweisende, wertvolle und wertschätzende Aspekte setzen. Es werden Prosa-Texte der polnischen Künstler*in gelesen und performt. Ewa Skupinska lebte in den 70er und 80 er Jahren in Warschau, Polen. Hinterhof 24 Samstag, 3.12.2022 multisensory reading intervention: diego gardón Installation: evdokia michailidou mit freundlicher Unterstützung des Kulturamt Köln Dokumentation fotos by markus schulze

DAS NEUE TAFELBILD / NOUVELLE PEINTURE SUR PANNEAU NEW PANEL PAINTING ‐ FRAGMENTe/s

DAS NEUE TAFELBILD/ NOUVELLE PEINTURE SUR PANNEAU NEW PANEL PAINTING ‐ FRAGMENTe/s By Evdokia Michailidou 13. Dezember 2022 Herzliche Einladung / Warmly welcome    zur Si*Eröffnung der Ausstellung / to the opening                           DAS NEUE TAFELBILD         NOUVELLE PEINTURE SUR PANNEAU                         NEW PANEL PAINTING          –  FRAGMENTe/s   in der / at: bergerie des artStatt museum, Berger Allee 1, Düsseldorf H Poststrasse / Benrather Strasse    Am / on the : 10.12.  ab 17 Uhr La Fin: 20.1. ab 18 Uhr   lieben Gruß / greetings, from ‘Ohme Jupp’   Jan Henin

creature freedom as utopia

creature freedom as utopia 15 th – 16 th november 2022 By Evdokia Michailidou 14. Oktober 2022 HOŠEK CONTEMPORARY — est. 2016 — evdokia michailidou – christi knak tschaikowskaja – creature freedom as utopia – opening reception: 15th November 2022, 7 – 10 pm exhibition period: 15 th – 16 th November 2022 curated by evdokia michailidou Christi Knak Tschaikowskaja: conception, performance, performerx Evdokia Michailidou: poem Katja Suglobina: composer with Ensemble for Experimental Music “Unfeed Format” Daniela Genilke: performerx Alexandra Pyatkova: performerx Daniela Genilke and Christi Knak Tschaikowskaja: installation Michelle Bocker and Anna Balthasar: artistic duo live visuals   „creature freedom as utopia“ ist eine opera performance, die sich mit queerness und  (dis)ability auseinandersetzt und deren Darsteller*innen queer und/oder disabled sind. Gesungen wird die Oper von der queeren Salomé, wie Oscar Wilde diese Figur interpretiert. Durch den „Salomé-Tanz“ wird ein transversaler Raum für Queerness und gegen Ableismus eröffnet, in dem die Existenz und der volle Ausdruck marginalisierter Gruppen möglich sind. Die Oper führt uns durch eine Geschichte des Minotaurus, der in einem Labyrinth von der Gesellschaft ferngehalten wird. Die Oper wurde von der ukrainischen Komponistin Katja Suglobina komponiert und vom Ensemble „Unfeed Format“ aufgeführt, das unter anderem durch seine zahlreichen Solikonzerte für die Ukraine bekannt geworden ist. Das dazugehörige Libretto wurde von evdokia michailidou geschrieben. christi knak tschaikowskaja hat dieses Projekt konzipiert und arbeitet gemeinsam mit Daniela Genilke an der Performance. Alexandra Pyatkowa ist Salomé. Die Performance ist inspiriert von den Ideen utopischer Seinsweisen.  Sie erörtert die Seinsweisen von Ideen – von Wesen und Körpern – und erforscht neue Richtungen […]

serpentinen fliegen das meer an…

serpentinen fliegen das meer an… Performative Lesung 6/8/2022 By Evdokia Michailidou 09. August 2022 serpentinen fliegen das meer an… Performative Lesung  6/8/2022 Dokumentation Cadavre Exquis Veranstaltung vom 6. August 2022 Performative Lesung      – Zinnapfel –  ­ installation: evdokia michailidou foto: markus schulze Hinterhof 24 Taunusstraße 24 51105 Köln Ausstellungsdauer:   6. – 13.8.2022

Poetry Installation – loneliness –

Poetry Installation Im Rahmen der Ausstellung: loneliness – negotiations – quotes – on or about By Evdokia Michailidou 30. Juli 2022 Poetry Installation  im Rahmen der Ausstellung:   loneliness – negotiations – quotes – on or about mit Evdokia Michailidou, Christi Knak Tschaikowskaja, Isabelle Finou und Ingrun Schnitzler im Kunsthafen, Kunsthaus Rhenania // Juli 2022 Evdokia Michailidou (Text)  loneliness Mit freundlicher Unterstützung von Zetacom.tv Filmproduktion & AV-Kommunikation Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln Gefördert durch ein Künstlerstipendium im Rahmen der NRW – Corona – Hilfen Foto: the sight of notion, mixed media ©evdokia michailidou, 2019

Start typing and press Enter to search